www.qrp4fun.de 14. Schwarzwaldtreffen der QRPer und Selbstbauer

1. 10. 2022
 
Für Samstag, den 1. 10. 2022, hatte Peter Johe, DL1PJ, im Namen der DL-QRP-AG, der Arbeitsgemeinschaft für QRP und Selbstbau, zum nunmehr 14. Mal zum Schwarzwaldtreffen der QRPer und Selbstbauer (SWT) eingeladen. Nach 2 Jahren Zwangspause waren diesmal nur 27 Interessierte in die Grundschule in und am Schluchsee gekommen, um sich über neue Entwicklungen zu informieren, Erfahrungen auszutauschen oder einfach nur mit Gleichgesinnten reden zu können. Als Tagungsraum war diesmal nicht das große Klassenzimmer nutzbar, denn es entstanden nach großen Umbaumaßnamen 3 für das Treffen zu kleinere Räume. Statt dessen versammelten sich alle Teilnehmer im Foyer - Stühle gab es genügend eine Etage höher.
 
Peter Solf, DK1HE MA22 Peter Solf, DK1HE, begann die Vortragsreihe. Er zeigte mit dem MA22 die Neuauflage seines vor 10 Jahren für die QRP MAS konzipierten CW-Transceivers. Ein Redesign war notwendig, weil einige der im Vorgänge MA12 genutzten Bauelemente abgekündigt wurden. In den Neuentwurf ließ Peter auch ein paar technische Neuerungen einfließen. Der MA22 wurde im Funkamateur 10/2022 vorgestellt. Bausätze sind beim QRPproject/QRP-Shop erhältlich.
 
Heribert Schulte, DK2JK Danach verriet Heribert Schulte, DK2JK, seine Gründe dafür, im Rahmen des SOTA-Programms auf Berge zu steigen. Außerdem zeigte er, mit welchen Mitteln sich Wege im Vorfeld planen lassen und welches Equipment für einen Portabeleinsatz geeignet ist. Für diesen Zweck hatte er eine ganze Funkstation samt mehrerer einfach aufzubauender Antennen dabei. Doch auch die kleinen Sachen, die eine SOTA-Aktivität zum Erfolg werden lassen, führte er an. Darunter auch eine kleine Knotenkunde.
 
Peter Baier, DK7IH VFO-/Steuermodul (links) samt Peripherie Danach stellte Peter Baier, DK7IH, sein Universal-VFO-Steuermodul vor. Es ermöglicht die komplette Steuerung eines Transceivers und umfasst unter anderem die Ansteuerung für einen Digital-VFO. Darüber hinaus lassen sich bis zu 10 Filterbänke schalten, ein Drehgeber zur Frequenzeinstellung abfragen und weitere wichtige Parameter auf einem kleinen Display darstellen. Einige der während des Treffens ausgestellten Baugruppen zum Aufbau eines Transceivers bietet er bereits in seinem Shop an, andere sollen folgen.
 
Belka © Belrig Nach der Mittagspause stellte Peter Sidler, HB9PJT, kurz den von Belrig hergestellt Weltempfänger Belka vor. Dieses Gerät kann AM, FM, SSB und CW von 0,1 bis 31 MHz empfangen. Es verfügt unter anderem über eine Ladebuchse für den internen LiIon-Akku sowie einen IQ-Ausgang. Statt der mitgelieferte Teleskopantenne lässt sich auch eine größere Antenne anstecken.
 
Peter Baier, DK7IH, mit Walkie-Talkie für 20 m Peter Baier, DK7IH, hatte den bereits auf seiner Webseite vorgestellten, Walkie-Talkie genannten SSB-Transceiver mitgebracht. Das handliche Gerät verfügt über eine Teleskopantenne und einen als VFO eingesetzten AD9835, ist ansonsten aber klassisch aufgebaut. Platinen für das auf 14, 18, 21, 24 oder 28 MHz verwendbare Gerät sind über seinem Shop erhältlich.
 
SEU28/50 Viele der in den Shacks vorhandenen Transceiver lassen sich nicht auf 4 oder 6 m einsetzen. Daher erinnerte Peter Solf, DK1HE, am Ende der Vortragsreihe noch einmal an die vor 2 Jahren von ihm entwickelten Transverter SEU28-50 und SEU28-70. Diese sind kaskadierbar und setzen auf 10 m um. Der Transverter wurde im Funkamateur 11 und 12/2020 vorgestellt.
 
Die Folien der einzelnen Vorträge sollen in den nächsten Tagen im QRP-Forum verfügbar gemacht werden. Am Ende des Treffens gab Peter Johe noch den Termin fürs nächste Jahr bekannt. Demnach soll das SWT 2023 am Samstag, den 30. September 2023, stattfinden. Dann wird wahrscheinlich die Schluchseehalle genutzt werden können, die direkt neben der Grundschule steht.
 
73/72 de Ingo, DK3RED − Nicht vergessen: Der Spaß ist die Energie! nach oben
 
Nachtrag vom 13. 10. 2022: In diesem Posting wird der Link zu den Vorträgen des QRP-Treffens genannt.