www.qrp4fun.de 13. Schwarzwaldtreffen der QRPer und Selbstbauer

5. 10. 2019
 
Einige der Zuhörer Für den 5. Oktober 2019 hatte Peter Johe, DL1PJ, im Namen der Arbeitsgemeinschaft für QRP und Selbstbau (DL-QRP-AG) zum mittlerweile 13. Mal in die hier im gleichnamigen Ort liegende Grundschule Schluchsee in den Südschwarzwald eingeladen – und 35 Teilnehmer kamen.
 
CAD-Modell des Flanschs für eine Einloch-PL-Buchse Den Auftakt in der Vortragsreihe machte Uwe Kraaz, DL5KU. Er zeigte, dass 3D-Drucker auch im Amateurfunkbereich zur Herstellung von Kunststoffteilen effektiv einsetzbar sind. Anhand einer Montageplatte verdeutlichte er, dass jeder Interessierte die CAD-Erstellung von Körpern durch das Zusammensetzen frei definierbarer Elemente selbst vornehmen kann. Die Vorstellung kostenlos nutzbarer oder zumindest erschwinglicher CAD-Programme und preisgünstiger 3D-Drucker rundeten seinen Vortrag ab.
 
Peter Solf, DK1HE SSB-Version des BTR18 Peter Solf, DK1HE, hatte die SSB-Version des von ihm bereits im vergangenen Jahr entworfenen QRP-Monoband-CW-Transceivers BTR18 mitgebracht. Anhand von Schaltungsdetails erläuterte er die Funktionsweise dieses auch für Einsteiger geeigneten Geräts.
 
Heribert Schulte, DK2JK Heribert Schulte, DK2JK, zeigte danach zuerst auf, welche Möglichkeiten bestehen, um zu einer genauen Uhrzeit zu kommen. Anschließend stellte er ein Projekt vor, das die durch GPS-Satelliten ausgegebene Datenströme auswertet und die relevanten Informationen in dem für Funkamateure nutzbaren UTC-Format darstellt.
 
Warum Koaxialkabeln heutzutage vorwiegend 50 Ω Impedanz aufweisen und wie es dazu gekommen ist, erläuterte danach Günter-Fred Mandel, DL4ZAO.
 
Peter Baier, DK7IH Nach der Mittagspause setze Peter Baier, DK7IH, mit einem interessanten Referat über die Signalerzeugung mit DDS-Generatoren fort. Ausgehend davon, wie die digitale Signalsynthese funktioniert und welche Unterschiede zu PLL-Schaltungen bestehen, verdeutlichte er, welche Signalqualitäten mit unterschiedlichen Taktfrequenzen und Schaltkreisen erreichbar sind.
 
Peter Solf, DK1HE DK1HE mit "Wood-Kaschtel-Sat-TRX" Der Amateurfunktransponder QO-100 im kommerziellen Satelliten Es'hail-2 ist gerade in den vergangenen Monaten Gegenstand vieler Bauanleitungen. Dem konnte sich auch der eher im KW-Bereich arbeitende Peter Solf, DK1HE, nicht verschließen, wie er in seinem zweiten Vortrag darlegte. Sein "Wood-Kaschtel-Sat-TRX" kommt völlig ohne Lötarbeiten aus, da sich nutzbare Baugruppen entweder ohnehin im Shack finden oder relativ preiswert erstehen lassen. Um nun nicht mit einem Berg durch Kabel verbundener Baugruppen hantieren zu müssen, hat er alles in einer Holzkiste befestigt, auf der sich gleich auch noch der Laptop mit einer darauf laufenden SDR-Software stellen lässt.
 
Frank Rode, DL2GRF, mit seinem "Parabolspiegel" Frank Rode, DL2GRF, zeigte kurz den von ihm aus einem kleinen Papiersonnenschirm und einer Rettungsdecke gebauten "Parabolspiegel", der sich zumindest für einige Versuche mit einem Feed bestückt als Sendeantenne eignet.
 
Mikrocontrollersystem Den Abschluss des diesjährigen Treffen machte Erich Wälde, DL7TUX, mit einem für die unterschiedlichsten Steuer- und Messaufgaben geeigneten und nahezu beliebig erweiterbaren Mikrocontrollersystem. Bisher gibt es drei Leiterplatten, auf denen sich zum einen ein Grafikdisplay und zum anderen ein ATmega644 mit kleinem Experimentierfeld befinden. Die dritte Platine ist für die Realisierung von Prototypen mit SMD-Bauteile konzipiert. Alle Platinen lassen sich über Steckverbinder als kompakte Einheit in eigene Projekte integrieren, da die Peripherie frei konfigurierbar ist und sich passende Firmware selbst erstellen lässt. Dieses Platinensystem wird übrigends im AATiS-Praxisheft 30 vorgestellt werden.
 
Zwischen den einzelnen Referaten war genügend Zeit vorhanden, um sich an Kaffee und Gebäck zu laben oder Informationen mit anderen Teilnehmern, zum Teil auch über die von ihnen mitgebrachten Projekte, auszutauschen. Der Termin für das nächste Treffen ist Samstag, der 3. Oktober 2020.
 
Nachtrag vom 4. August 2020: Peter Johe, DL1PJ, musste die für 2020 geplante Veranstaltung aus den hinlänglich bekannten Gründen abgesagen.
 
73/72 de Ingo, DK3RED − Nicht vergessen: Der Spaß ist die Energie! nach oben